Stadtgeschichtliche Vortragsreihe

Termine2017 feiert die Melanchthonstadt Bretten ihr 1250-jähriges Jubiläum. Die Spuren der Geschichte Brettens – oder von Brettheim, wie es ursprünglich hieß – lassen sich weit zurückverfolgen.

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahre 767 im Codex des Klosters Lorsch. Damals schenkten der Adlige Wigilo und seine Frau Hartrud für ihr Seelenheil ihren ganzen Besitz in „Breteheimer Gemarkung“ dem heiligen Nazarius, dem Patron des Klosters Lorsch. Auch die Stadtteile Bauerbach, Diedelsheim, Gölshausen, Neibsheim und Rinklingen sind bereits im 8. Jahrhundert im Lorscher Codex erwähnt, so dass Bretten zu einer der ältesten Siedlungen in der Region zählt.

In einer stadtgeschichtlichen Vortragsreihe zum Stadtjubiläum 2017 werden einzelne Aspekte und Themen dieser langen Periode betrachtet.

Unten finden Sie den Gesamtflyer sowie die Flyer zu den nächsten Veranstaltungen.

Dateianhänge